Spezialisierter Hersteller von Sauberlaufmatten und Kokosmatten

Spezialisierter Hersteller von Sauberlaufmatten und Kokosmatten

Seit 1925

Rinos entwickelt und produziert seit 1925 Kokos-Eingangs- und Sauberlaufmatten. Als Spezialist liefern wir unsere Matten weltweit an Großhändler, Distributoren und A-Marken-Teppichlabels. Sie vertreiben unsere Produkte unter ihrer eigenen Marke an Büros, Geschäfte, Hotels, Museen, Krankenhäuser und beispielsweise Objekteinrichter.

7 Gründe, sich für Rinos zu entscheiden

Für die einen ist unser Wissen und unsere Erfahrung entscheidend, für die anderen unser Logistik- oder Private-Label-Ansatz. Es gibt sieben wesentliche Gründe, sich für Rinos zu entscheiden.

  • Expertise und Erfahrung: Ein Jahrhundert Handwerkskunst
  • Markenfeatures: Einzigartige Produktinnovationen
  • Marketing & Werbung: Unterstützung für Vertriebsmarken
  • Logistikdienstleistungen: Einhaltung von Zusagen
  • Private Label Service: Ihre eigenen maßgeschneiderten Entwürfe
  • Nachhaltigkeit: EPDs auf Produktebene
  • Unternehmensgeschichte: Die Herstellung von Matten ist Teil unserer DNA

Produkte von Meisterhand

Alle Matten scheinen gleich zu sein. Und doch gibt es große Unterschiede. Zum Beispiel im Hinblick auf die Feuchtigkeits- und Schmutzabsorption. Rinos recherchiert diesbezüglich viel. Wir arbeiten ständig an Innovationen und wenden neue Erkenntnisse an, sobald sie sich bewährt haben. Unsere Designer suchen gezielt nach Lösungen in Farbe und Struktur, die der Schmutzfangfunktion entsprechen. Wir nennen dies „Design meets Dirt“. Unsere Matten erfüllen ihre Aufgabe und entsprechen den neuesten Trends in der Bodengestaltung. Produkte von Meisterhand, schon seit fast 100 Jahren!

Innovative Markenfeatures

HydroTX™ und Pura Backing™ sind einzigartige Produktinnovationen von Rinos, entwickelt von unserer F&E-Abteilung. HydroTX™ ist die Textiltechnologie, die bei den ersten Schritten bis zu 3x mehr Feuchtigkeit aufnimmt als herkömmliche Matten. Pura Backing™ ist die Antwort von Rinos auf die steigende Nachfrage nach umweltfreundlicheren und nachhaltigeren Lösungen, auch für Eingangsmatten.

Rinos bietet Großhändlern und Distributoren HydroTX™ und Pura Backing™ als Markenfeatures an. Sie können unsere Eingangsmatten mit diesen Eigenschaften unter ihrer eigenen Vertriebsmarke verkaufen. Beide Innovationen, mehr Feuchtigkeitsaufnahme und ein strapazierfähiger Rücken, machen es unseren Kunden noch einfacher, sich von anderen abzuheben.

Marketing & Werbung

Marketing und Werbung beginnen damit, die richtige Geschichte zu erzählen. Rinos unterstützt Kunden mit fundierter Werbung. Mit Informationen, die dazu beitragen, den Verkauf und den Umsatz Ihres Fußmattensortiments mit Ihrer Marke zu verbessern. Wir verfügen über verschiedene Kommunikationsmaterialien in Form von Texten, Bildern und Videos zur Online-Nutzung auf Websites und über Social-Media-Kanäle. Aber auch Produktbroschüren, Displays und beispielsweise Kollektionen für Point-of-Sale-Präsentationen.

Logistikdienstleistungen

Als Spezialist für die Herstellung von Matten ist Rinos in der Lage, schnell zu produzieren und zu liefern. Die persönliche Betreuung unserer Kunden und ein exzellenter Logistikservice sind uns wichtig. Es ist nicht mehr zeitgemäß, vier Wochen oder länger zu warten. Zusagen werden von uns immer eingehalten.

Das Sortiment dieser Website mit PVC-Rücken ist frachtfrei (FCA) innerhalb von 5 Werktagen nach Auftragsbestätigung erhältlich (bis 250 m2 / Artikel). Die anderen Produkte – zum Beispiel mit Pura Backing – und größere Bestellungen innerhalb von 15 Werktagen. Wir sind stolz auf unsere Erfolgsbilanz: 98% Lieferzuverlässigkeit bei bestätigten Bestellungen.

Haben Sie spezielle Wünsche zum Beispiel in Bezug auf Verpackung oder Rückenmaterial? Wir bieten auch maßgeschneiderte Lösungen. Fordern Sie uns gerne heraus!

Einzigartige Designs passend zu Ihrem Produktsortiment

Der Private-Label-Service von Rinos bietet Kunden die Möglichkeit, Projekte vollständig und ohne Zugeständnisse nach eigenen Einrichtungs- und Bodenentwürfen durchzuführen. Gemeinsam mit Ihren Designern entwickeln und fertigen wir Matten, die zu Ihrem Produktsortiment passen. Matten aus dem richtigen Material, mit interessanten Texturen, in modernen Farben und einer großer Auswahl an Mustern. Unsere strukturierte Vorgehensweise macht den Prozess leicht kontrollierbar und garantiert ein Endergebnis gemäß den vereinbarten Spezifikationen.

Lesen Sie weiter über unseren Private-Label-Service

Nachhaltig, von Generation zu Generation

Rinos ist ursprünglich ein Hersteller der authentischen, nachhaltigen Kokosmatte. Seit Generationen hat das Familienunternehmen ein Auge für Mensch und Umwelt. Es ist nur folgerichtig, dass Rinos das Unternehmen verantwortungsvoll an kommende Generationen weitergibt. Der „Rinos Sustainability Path“ ist unser langfristiges Programm, das auf den Nachhaltigkeitsentwicklungszielen der Vereinten Nationen basiert. Auf Produktebene veröffentlichen wir Umweltproduktdeklarationen („Environmental Product Declarations“, EPDs), um die Ergebnisse unserer Bemühungen aufzuzeigen.

Lesen Sie mehr über den Rinos Sustainability Path

Unternehmensgeschichte

Seit der Gründung im Jahr 1925 hat Rinos den Firmensitz in Genemuiden, der Wiege der niederländischen Teppichindustrie. Rinos war einer der ersten Hersteller, der Kokosmatten maschinell webte. Ein Jahrhundert später ist Rinos praktisch der einzige verbleibende europäische Hersteller von Kokosmatten für gewerbliche und private Anwendungsbereiche. Wir haben bemerkenswerte Meilensteine erreicht und uns weiterhin auf das konzentriert, was das Unternehmen am besten kann: Die Entwicklung und Herstellung von Sauberlaufmatten und Kokosmatten. Die Herstellung von Fußmatten ist ganz einfach Teil unserer DNA.

Als ein wahres Familienunternehmen unterstützt Rinos das Bodenbelagsmuseum in Genemuiden. Das Museum erzählt und zeigt die faszinierende Geschichte der Bodenbeläge vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart.

1925
Gründung des Familienbetriebs

Willem Siebert gründet gemeinsam mit seinem Sohn Jacob Siebert und Stiefsohn Herman Mulder die Kokosweberei W. Siebert & Zonen in Genemuiden. Der Betrieb beginnt in einem Holzgebäude von 14×6 Metern. Das Gebäude kostete 1.900 Gulden, erzählte Herman sr. im Jahr 1985.

1938
Fabrikgebäude aus Mauerwerk mit Obergeschoss

Die 1930er-Jahre waren kein Honiglecken. Der örtliche Bund der Kokosfabrikanten sorgt jedoch für einen stabileren Markt und bessere Einkünfte. Die Firma zieht in ein gemauertes Gebäude mit Obergeschoss und vier Webstühlen um. Die Produktionsfläche wird damit verdoppelt.

1940-'45
Von Binsen zu Schiffstauen

In den Kriegsjahren war die Anfuhr von Kokosfasern unterbrochen. Die Firma steigt schnell auf die Herstellung von Matten aus lokal geernteten Binsen um. Kurz nach der Befreiung werden alte Schiffstaue aufgekauft, aufgedröselt und zu Matten verarbeitet.

1946
Beginn der Zusammenarbeit mit N.C. John & Sons

Die Firma bezieht die Kokosfasern nicht mehr über englische Handelsunternehmen, sondern jetzt direkt beim indischen Lieferanten N.C. John & Sons. Nicht der größte Hersteller, jedoch einer, bei dem Qualität und Innovation ganz groß geschrieben wird. Diese Zusammenarbeit besteht mittlerweile – im Jahr 2022 – mehr als 75 Jahre.

1947
Elektrische Webstühle

Die Firma erwirbt die ersten elektrisch angetriebenen Webstühle. Auf diesen Webstühlen fertigt das Unternehmen Läufer und Matten. Zu Beginn aus einem neuen Produkt, das gerade auf den Markt kam: Papiergarn. Und kurz darauf wieder aus den vertrauten Kokosgarnen.

1949
Erstes Industriegelände

1949 wird in Genemuiden das erste Industriegelände verfügbar. Die Firma kauft 3.000 Quadratmeter, errichtet dort die Färberei und nutzt das übrige Gelände zum Trocknen der gefärbten Kokosschnüre an der Außenluft.

1953
Wettbewerbsorientierter Markt

Um schneller wachsen zu können, steigt W. Siebert & Zonen nach 15 Jahren aus dem Bund der Kokosfabrikanten. Das Unternehmen hat jetzt die Möglichkeit, um beispielsweise auch für Gefängnisse Türmatten anzufertigen. Dieser Schritt in einen wettbewerbsorientierten Markt hat dem Betrieb keine Nachteile gebracht.

1960
Erste Fabrikhalle

Auf dem Industriegelände in Genemuiden entsteht die erste Fabrikhalle. In dieser Halle von 25×10 Metern stehen fünf Webstühle mit Webbreiten von 50 bis 140 Zentimetern. Im Laufe der 1960er-Jahre werden daneben noch zwei weitere Produktionsräume errichtet.

1964
Kokosfaden

Bürgermeister Soetendal legt den Grundstein für eine Garnweberei mit Trockenanlage, die Genossenschaft Interkos. Rinos ist einer der 13 teilnehmenden Kokosfabrikanten. Das Leben in Genemuiden hängt mittlerweile an einem Kokosfaden, berichtet die Zeitung.

1969
Von Senior zu Junior

Herman Mulder senior und Jacob Siebert übertragen den Betrieb an ihre beiden Söhne Herman Mulder junior (auf foto) und Chris Siebert. In den darauffolgenden Jahren finden zahlreiche Entwicklungen statt. Darunter einige Innovationen, wodurch sich das Familienunternehmen auszeichnet.

1970
Rinotap schnittfeste Kokosmatte

Die Firma führt die schnittfeste Kokosmatte ein. Eine patentierte Technologie, bei der das Kokosgarn in einen PVC-Rücken eingearbeitet wird. Auch der Markenname Rinos wird geboren. Der Produktname Rinotap für die schnittfeste Kokosmatte mit PVC-Rücken ist von Rinos abgeleitet.

1976-'80
Getuftetes Polyamid auf PVC-Rücken

Bei der Herstellung von Bodenbelägen findet die neue Tuftingtechnik Anwendung. Rinos bleibt jedoch seinen ursprünglichen Produkten treu und wendet die neue Technologie auf seine Schmutzfangmatten an. De Cleaner, eine Schmutzfangmatte aus getuftetem Polyamid auf PVC-Rücken, wurde in der Branche ein Begriff.

1980
Rinos als Firmenname

Die Familie Mulder wird der einzige Eigentümer des Unternehmens und ändert den Firmennamen in Rinos B.V. Der Name ist von dem starken Rhinozeros abgeleitet. Der Markenname wurde übrigens bereits 10 Jahre davor eingeführt. Rinotap war 1970 der erste Produktname, der vom Markennamen abgeleitet wurde.

1982
Eigene Färberei

Rinos ist das einzige Unternehmen, das noch die genossenschaftliche Färberei Interkos nutzt. Diese Färberei wurde 1964 gemeinsam mit anderen Herstellern zum Färben von Kokosgarn errichtet. Rinos übernimmt die Färberei und führt diese unter eigener Regie weiter.

1986
Der französische Markt

Rinos übernimmt den französischen Konkurrenten und Hersteller BTP. Damit sichert sich das Unternehmen den Zugang zum französischen Markt. Die Produktion in Frankreich wird eingestellt. BTB übernimmt die Aufgabe des Groß- und Vertriebshändlers.

1988-'92
Neue Fertigungsstraßen

Die Produktion von Kokosmatten hat stark zugenommen. Rinos schafft eine eigene Fertigungsstraße für das Backing von Polyamidmatten an. 1992 folgt für das Backing sogar eine zweite Fertigungsstraße!

1996
4. Generation Mulder

Die Brüder Martin & Harm Mulder, die 4. Generation des Familienbetriebs, übernehmen den Betrieb von Herman Mulder jr., der das Unternehmen auf den Grundfesten von W. Siebert & Zonen und Herman Mulder sr. in der 3. Generation weitergeführt hatte.

2005
Ultraschall-Schneidetechnik

Rinos ist in Genemuiden der erste Mattenhersteller, der auf die Ultraschall-Schneidetechnik umsteigt. Dieser Umstieg stellt sowohl für die Qualität als auch die Flexibilität der Produkte einen großen Schritt dar. Die Weiterentwicklungen erfolgen immer schneller!

2006
Färberei nach Indien

Die Färberei, 1960 errichtet und 1982 übernommen, wird nach Indien verlegt. Gemeinsam mit N.C. John & Sons, Lieferpartner seit 1946, setzt Rinos Genemuiden die Tätigkeiten der Färberei in Indien im Joint Venture CTPL fort.

2010
ECONYL®

Als erster Mattenhersteller verwendet Rinos das regenerierte Polyamid ECONYL®. Die Nachhaltigkeit erhält somit Einzug. Viele andere Innovationen folgen und führen schließlich zum Rinos Sustainability Path.

2011
Übernahme von Milcotuft

Durch die Übernahme des Konkurrenten Milcotuft B.V. kann die Marktposition als Private-Label-Anbieter beträchtlich ausgebaut werden. Der prozessorientierte Ansatz von Rinos garantiert den Kunden ein Endergebnis ohne Zugeständnisse.

2012
Innovationskraft

Internationaler Gesetzgebung vorgreifend ist Rinos das erste Unternehmen der Branche, das für die Herstellung von PVC-Rücken phthalatfreie Weichmacher verwendet. Jedes Mal wird von Neuem die große Innovationskraft des Familienunternehmens deutlich.

2013
Rebranding

Rinos lässt die Corporate Identity upgraden. Das Ergebnis ist ein modernes, einheitliches Erscheinungsbild der Firma, das gut erkennbar ist: mit Hörnern, die auf das Rhinozeros verweisen. Die neue Corporate Identity wird in allen Marketinginstrumenten eingesetzt und kommt überall gut zum Ausdruck. Unser Versprechen: „Supporting the perfect entrance.“

2019
Noch grüner

Die Produktionsöfen werden von Gas auf Elektrizität umgestellt. Die erhöhte Präzision sorgt für weitere Energieeinsparungen. Die Produktion von Kokos erfolgt dank der installierten Solarpaneele zur Gänze mit selbst erzeugter Energie.

2020
HydroTX™

Rinos lanciert die neue Markeneigenschaft HydroTX™. Eine technische Meisterleistung unserer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung, wodurch Schmutzfangmatten in den ersten Schritten bis zu dreimal mehr Feuchtigkeit aufnehmen können. Ein weiteres Beispiel unserer besonderen Innovationskraft.

Pura Backing™

Pura Backing™ ist die Antwort von Rinos auf die steigende Nachfrage nach noch mehr umweltfreundlichen und nachhaltigen Lösungen. Rinos bietet diesen PVC-freien Rücken – genauso wie HydroTX™ – als Markeneigenschaft an Groß- und Vertriebshändler an.

Heute
Nachhaltigkeit

Rinos möchte das Unternehmen auf verantwortungsvolle Weise an die nächsten Generationen weitergeben. Der Rinos Sustainability Path weist den Weg: Mensch und Umwelt in den Mittelpunkt stellen, Reduzierung der CO2-Emissionen und ein größerer Einsatz nachwachsender Rohstoffe und erneuerbarer Energien.